Bauhaus Möbel Geschichte - Bauhaus Designer und Ihre Biografie:



Charles R. Mackintosh

Charles R. Mackintosh

Der Bauhaus Designer Charles Rennie Mackintosh wurde in Glasgow geboren. 1884 trat er als Praktikant in das Büro des Glasgower Architekten John Hutchinson ein und wurde 1889 Mitarbeiter in dem Architekturbüro Honeyman & Keppie.

1896 begann er für die Firma Guthrie & Wells Möbel zu entwerfen und zusammen mit H.J. MacNair und Frances und Margaret Macdonald als
„The Four“ Arbeiten auszustellen.

1897 wurde Charles Rennie Mackintosh mit der Innenausstattung von Miss Cranstons Tea Rooms in der Buchanan Street und mit dem Möbelentwurf für ihre Tea Rooms in der Glasgower Argyle Street beauftragt. Im gleichen Jahr gewann er den Wettbewerb für den Entwurf einer neuen Kunstschule in Glasgow.

1900 heiratete er Margaret Macdonald und nahm an der Ausstellung der Wiener Sezession teil. 1903 beauftragte ihn der Verleger W.W. Blackie mit dem Bau seiner Villa Hill House in Helensburgh. 1904 entwarf er für Miss Cranston die Tea Rooms in der Willow Street. Sein letztes Hauptwerk, die Bibliothek der Kunstschule von Glasgow (1909), fand wenig Beachtung. 1916 ließ Charles Rennie Mackintosh sich in London nieder, bevor er 1923 nach Frankreich übersiedelte, wo er sich bis zu seinem Tod 1928 der Malerei widmete.


Hill House one chair


• Charles Eames
• Charles R. Mackintosh
• Designer Möbel Classic
• Eileen Gray
• Gerrit Rietveld
• Harry Bertoia
• Josef Hoffmann
• Le Corbusier
• Marcel Breuer
• Mart Stam
• Mies van der Rohe
• Philippe Starck